Umsonstladen Greifswald

Wir suchen einen neuen Namen

vom 13. September 2015

Seit 10 Jahren erfreut sich der Umsonstladen in Greifswald einer großen Beliebtheit. In unseren Räumen in der Wolgaster Straße 85 bieten wir Menschen eine Möglichkeit um gebrauchte, aber noch funktionstüchtige, Dinge abzugeben oder für sich zu entdecken.

Von Beginn an arbeiten wir ausschließlich ehrenamtlich. Dabei haben wir aber auch mit Vorurteilen zu kämpfen. Eines davon ist der Gedanke, dass es sich bei dem Projekt um eine soziale Einrichtung handelt. Im Umsonstladen ist jedoch weder das Bringen noch das Mitnehmen von Gegenständen an einen sozialen oder finanziellen Status gebunden.

Vielmehr möchten wir jeden einzelnen dazu bewegen, sich darüber Gedanken zu machen, was man wirklich benötigt und einen Raum zur Verfügung stellen, in dem weiterhin nutzbare Gegenstände einen neuen Besitzer finden – egal ob dieser sie sich auch kaufen könnte oder nicht. Natürlich hat diese Idee auch einen sozialen Charakter. Für uns überwiegen jedoch ökologische und konsumkritische Aspekte. Dazu gehören insbesondere die verlängerte Lebensdauer von Gegenständen und die Verringerung von Müll.

Um diese Idee noch deutlicher nach Außen zu tragen suchen wir nun nach einem neuen Namen für die Räumlichkeiten. Wir möchten mit einer neuen Bezeichnung an unsere Grundgedanken erinnern und bitten alle Greifswalder um ihre Vorschläge.

Vorschläge können per Kontaktformular direkt an uns gesendet oder unter diesem Beitrag als Kommentare diskutiert werden.

Die Mitglieder des Vereines werden die Einsendungen im Oktober bearbeiten und auf einer Mitgliederversammlung darüber beschließen. Eine Änderung des derzeitigen Konzeptes ist mit der Namensänderung nicht verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

30 Kommentare zu Wir suchen einen neuen Namen

  1. Gesche meinte

    Namensvorschläge für den umsonstladen:
    Schenke
    Gabenhaus
    Teilladen
    Greifswald gibt

  2. Gerd D. meinte

    Bei der Auswahl wäre ich für „Greifswald gibt“, auch wenn ich die Vorschläge nicht so gut finde.

    Teilladen würde auch passen, Schenke klingt nach einen Gasthaus und Gabenhaus wie eine religiöse Organisation.

    Umsonstladen passt eigentlich immernoch am besten.

    Wie wäre es damit?

    „Greifswalder Tauschbasar“

    Das klingt relativ angesagt und beim Namen weiß man sofort worum es geht.

    • Thomas M meinte

      Eines der Missverständnisse mit denen der Umsonstladen zu kämpfen hat ist jenes, dass es kein Tauschprinzip gibt, viele (potentielle) Nutzer dies aber glauben und es sie vielleicht vom Kommen abhält. Daher wäre ein Name mit „tausch“ darin eher irreführend.

  3. Beathe Topka meinte

    An die Bibel angelehnt:
    Geben ist Nehmen

    Mein Vorschlag – euch viele Unterstützer!

  4. Connie meinte

    Wieso sucht Ihr eigentlich einen neuen Namen? Die Idee der Umsonstläden ist doch gut eingeführt, Umsonstläden gibt es unter gleichen Namen auch in anderen Städten. Wer die Idee kennt, findet Euch so. Wer sie hier kennenlernt, findet sie woanders wieder. Treffender geht’s meiner Meinung nach nicht. Laßt euch lieber einen Slogan einfallen, der gleich unter dem Namen zitiert wird und euer Prinzip präzisiert, damit Ihr nicht mit einer Tauschbörse verwechselt werdet (Ja, das ist oft der erste Gedanke, der Leuten kommt, die von Umsonstladen noch nichts gehört haben.).

    • Thomas M meinte

      Hallo Connie, es geht in der Tat um diese Verwechslungsgefahr mit Tauschbörsen, aber auch um noch klarer zu machen, dass wir im Kern kein Projekt sind bei dem es um soziale Bedürftigkeit geht. Ich werde die Idee mit dem Slogan aber sehr gerne an das Team weiterreichen.
      VG, Thomas

    • Trompete meinte

      Den Namen „Umsonstladen“ nach 10 Jahren aufzugeben, ist eine schlechte Idee. Der Name ist in HGW längst Marke. Und falls das anstößig klingt – Ja, aber … – der Laden ist nun mal bekannt und hängt durchaus positiv in vielen Köpfen. Und das alles ohne Werbung! Erst über Jahre hart aufbauen, dann kaputt hauen? Nee, macht das bitte nicht. Zudem sagt der Name alles aus. Die Idee der Conny mit dem Slogan – der es alles etwas genauer erklären könnte – find‘ ich sehr spitze!

  5. ChrisDBurg meinte

    Ich schlage TaDeWo – Tauschhaus des Wohlstands vor 😉

  6. Micha meinte

    Namensvorschläge:
    Geschenkeladen
    Geben und Nehmen

  7. Heinz meinte

    Ich finde ja „share“ ganz griffig. Auch wenn man dann im Anglizismus wäre.

  8. Johannes Limberg meinte

    wie wärs mit „Greifswalder Tauschkartell“?

  9. Heinz meinte

    Vllt. auch die „Teilen statt kaufen“, oder die Abkürzung hierfür „TDS“.

    • Heinz meinte

      Ich meinte natürlich „TSD“.

      • Heinz meinte

        Mein Handy spinnt heute „TSK. So, jetzt aber. 😉

  10. Rainer meinte

    Die „Wiederverwend-Bar“. Obwohl „Bar“ ja nicht wirklich passt.

  11. Bieka meinte

    Namensvorschlag:
    konsum.anders
    was meint ihr?

  12. XKß*sz* meinte

    Help our environment

  13. XKß*sz* meinte

    Ich helfe der Umwelt

    => Da wir anr Grenze zu Polen leben [UBB < 2h] könnte man den Laden auch Pomagam Środowisko nennen…

    • Thomas M meinte

      Ich fürchte, dass das bei den Verständnisschwierigkeiten nicht helfen wird 😉

  14. Steffi meinte

    Tausch laden oder Tausch Geschäft oder Tausch Börse für jedermann

  15. Anne meinte

    „Sparmüll“ in Anlehnung an „Sperrmüll“?

    • Anne meinte

      Umsonstläden und Sperrmüll haben ja einiges gemeinsam. Das befreiende Ausmisten, die Lust am Stöbern und die Freude, etwas Wiederverwertbares gefunden zu haben. Immerhin landet ja auch nur noch ein Rest auf dem eigentlichen Sperrmüll, das Meiste wird doch nachts noch weggetragen (zur Freude und Verwunderung der Entrümpler).
      Beim Sperrmüll treffen sich alle Gesellschaftsschichten, er ist salonfähig, ökologisch und macht einfach Spaß!

      • XKß*sz* meinte

        Im großen und ganzen hast Du recht.
        Sehr gute Sachen. Es gibt zwei Extreme:

        1. Fabrikneue Röcke und Blusen usw. und sehr gut erhaltene Stiefel {Leider nicht meine Größe}

        2. In Thema Handtaschen und Größtenteils Schuhe ist der Umsonstladen die beste Müllhalde. Selbst auf einer realen Müllhalde habe ich Handtaschen gefunden, die ich im Secondhand gekauft hätte. Ironischer Weise könnte man eine Wette abschließen: Welche Müllhalde hat die besten Handtaschen. Unser Umsonstladen wäre dort wohl die Nummer 1.

        P.S.
        So vernachlässigte und lieblos behandelte Handtaschen habe ich noch nie in meinem Leben gesehen. Ich habe innerlich schon geweint.

        • XKß*sz* meinte

          NACH DER OKTOBERENTRÜMPLUNG HAT SICH VIEL GETAN.

          EINE DREHUNG UM 180°. ES SIND NUR WENIGE HANDTASCHEN, DAFÜR ABER SEHR GEPFLEGTE.
          AUCH IST KAUM NOCH KRIMSKRAM VORHANDEN.

          ALSO, DAS WAS ICH OBEN GESAGT HABE WAR VOR DER OKTOBERENTRÜMPELUNG.
          MEINE AUGERNMERK WAR NICHT SPEZIEL AUF SCHUHE GERICHTET, ABER DAS REGAL WAR AUFGERÄUMT.

          P.S. DAS WAS ICH OBEN GESAGT KANN ICH LEIDER NICHT EDITIEREN.

  16. schnabel meinte

    falls noch relevant, Namensvorschläge:

    Bar Geldlos
    Nonsum
    Keinsum
    Unsere Währung ist dein Lächeln (Uwidl)
    Laden
    KonsumStop
    Kannste Haben
    WerteHaus
    Take-away
    Zero Currency
    Take 7
    Be, don’t buy.
    2buy isnot 2be
    Keinkauf

    • Anne meinte

      Nonsum gefällt mir!

  17. schnabel meinte

    … Anglizismen ham vielleicht was für sich angesichts eines bunten Greifswalds (siehe internationäl Studies, Polska, Refugees) ..könnte was barrierefreieres sein.

    ‚Umsonstladen‘ wird durch die 10-jährige Tradition bei denen, die euch kennen & schätzen auch nach einer Umbenennung sowieso noch lange die Bezeichnung für euer Projekt bleiben.

  18. Patrick meinte

    Fair Trade

  19. tomas meinte

    „kannste haben“ find ich gut.

    allerdings würde ich den namen auch nicht verändern, sondern nur mit untertitel präzisieren wegen des bundeseinheitlichen konzepts.

    oder wie wärs mit umsonstladen: „funktioniert noch“ oder „funktioniert doch“ (schön doppeldeutig“

  20. Tom meinte

    Fairteiler,
    Tauschladen,
    Tauschgeschäft,
    Tauschbörse,
    TauschHaus
    FairTauschen,
    FairGeben,
    FairSchenken,
    TauschenTeilenSchenken,
    Schenken,Leihen,Tauschen
    Tauschen ohne Geld,
    TauschRing
    TauschOase
    Wechselstube
    Tausch dich glücklich
    Schenkladen,
    Schenkbörse,
    Schenken macht Spaß/glücklich,
    Sharehaus,
    Givebox,
    Schenken statt Kaufen,